Die Domorgel

Die Chor- und Orgelempore ist im Westchor des Gebäudes als in die Höhe ansteigende Bühne angelegt. An deren hinterem Ende steht die große Jehmlich - Orgel von 1932,  die größte Orgel des Muldentalkreises. Der Dom St. Marien hat eine ausgezeichnete Musik-Akustik.
Seit 1988 erscheint das Domkonzertprogramm als Faltblatt.                                                 
Es finden etwa 20 Konzerte pro Jahr statt, die von ca. 3000 Zuhörerinnen und Zuhörern aus der ganzen Region besucht werden.

Jehmlich - Orgel                                                                          

Jehmlich Orgel

Spieltisch

Spieltisch

Disposition der Orgel im Dom St. Marien Wurzen

Erbaut: 1932 Gebrüder Jehmlich, Dresden
Erneuert: 1998 – 2001 / 2007  Orgelwerkstatt Reinhold, Bernsdorf


Disposition  (seit Oktober 2007)

I. Manual

II. Manual       

III. Manual  (Schwellwerk)

 

 

 

Untersatz 32’ (Transm.)

Großgedackt (Auszug)

Gedackt 16’

Bourdun 16’ (Auszug)

Hornprinzipal 8’

Geigenprinzipal

Prinzipal 8’

Gedackt 8’

Rohrflöte

Gemshorn 8’

Soloflöte 8’

Vox Coelestis 8’ + 8’

Hohlflöte 8’

Prästant 4’

Quintade 8’

Oktave 4’

Bockflöte 4’

Koppelflöte 4’

Rohrflöte 4’

Sesquialtera 2 fach

Gemsquinte 2

Quinte 2 ⅔’

Flachflöte 2’

Piccolo 2’

Oktave 2’

Oktave 2’

Sifflöte 1’

Terz 1

 Scharff 3-4 fach

Cornett 3-5 fach

Quinte 1

Cymbel 3 fach

Oboe 8’

Solokornett 3f. (Terz/Sept/None)

Rankett 16’

Clarine 4’

Mixtur 3-6 fach

Krummhorn 8’

Glockenspiel  g’ - g’’’

Trompete 8’

(siehe III)

(wechselweise in III oder II)

 

 

 

Pedal

 

 

 

 

 

Untersatz 32’’

Geigenprinzipal 8’

Posaune 16’

Prinzipal 16’

Flötenbass 8’ (Transm.)

Trompete 8’

Subbass 16’ (Auszug)

Gedacktbass 8’ (Auszug)

Clarine 4’

Gedacktbass 16’ (Auszug)

Zink 3 fach

Glocken (Transm.)

Quintbass 10

Choralbass 4’

(G – f’)

Offenbass 8’

Flöte 4’

 

 

Nachthorn 2’

 

 

Mixturbass 4 fach

 

 

 

 

Koppeln

Spielhilfen

 

 

 

 

Superkoppel III/III

4 freie Vorbereitungen

48 Register und

Manualkoppel III/I

Handregister ab

7 Transmissionen / Auszüge

Manualkoppel II/I

Walze ab

Glockenspiel mit

Manualkoppel III/II

Zungen ab

Röhrenglocken

Pedalkoppel III

Zungen-Einzelabsteller

Zimbelglocken (Zimbelstern)

Pedalkoppel II

Tutti

 

Pedalkoppel I